Saisonabschluss beim Heimrennen in Faßberg

Der Grand-Prix von Faßberg Am 24.09. wurde das Heimrennen und damit auch letzte Rennen, mit einem verregneten Freitagmorgen, eingeläutet. Kurz vor Mittag sind die Jungs dann doch auf ihre Bikes gestiegen und haben im strömenden Regen das Training aufgenommen. Gegen Mittag hörte der Regen auf und es trocknete ab. So konnte später noch vernünftig gefahren werden. Der Rennsamstag war wieder nass, aber das "freie Training" war Pflicht und so wurde nochmal getestet. Dann ging es zum 1. Quali auf die nasse Strecke. Alle kleinen Racer der Nachwuchsklasse machten bis dahin mindestens einmal direkte Bekanntschaft mit dem Asphalt. Beim 2. Qali war es dann endlich trocken und man konnte es kleben lassen. Die Geschwister sicherten sich die Startplätze 3 und 4. An diesem Tag gab es einen Weiterlesen

ADAC Minibike Cup 2021

Auch 2021 dabei Seit dem 22.02.2021 ist die aktuelle Teilnehmerliste für den ADAC Minibikecup 2021 veröffentlicht. Insgesamt sind es 35 eingeschiebene Fahrer. Neu in diesem Jahr ist die Wertungsklasse für die Ovahle. Mourice und Thias bleiben aber ihren beiden Honda´s treu und treten in Nachwuchsklasse des Cup´s. an. Leider ist die Anzahl im Nachwuchs mit sechs Teilnehmern recht überschaubar. Wir hoffen trotzdem, dass beide wieder ihren Spaß an der Meisterschaft haben. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass das Training in Kürze wieder losgehen kann und das der ADAC Minibike Cup auch wieder stattfinden wird. Infos wieder unter ADAC Motorsport  Weiterlesen

Unterwegs auf 4 Rädern

Training mal anders Am 10.10.2020 haben wir uns mit den Jungs und Mädels vom Kartslalom, die am nächsten Tag einen Kampftag hatten, die Bahn geteilt. Eine Stunde konnten wir mit unseren Bikes ein paar kurze Runden drehen. Als es von oben schüttete haben wir unsere Zweiräder an die Seite gestellt und haben gern das Angebot angenommen auf die Karts umzusteigen. Riesen Spass! Aber verdammt schwer! Der Parcour ist extrem eng und man muss sich genau merken wie man die einzelnen Stationen fährt und das Ganze auch noch bei Tempo. Aber es macht süchtig und so haben wir alle die Trainingszeit weit ausgereizt. Das machen wir im Frühjahr unbedingt nochmal! Die Kartfahrer müssen dann aber auch Zweirad testen Weiterlesen

Mülsen 10. und 11.07.2020

Sachsen und die Arena E Die Arena E in Mülsen ist nicht die Lieblingsstrecke der Kinder, da zuviel Geraden und zu wenig Kurven. Aber nutzt ja nichts. Bei den Rennen waren die 20 Teilnehmer in der Einsteigerklasse am Start. Thias hat sich in Qualifikation Startplatz 6 für beide Rennen heraus gefahren und auch ins Ziel gebracht. Vom Start weg setzten sich die vier Fahrer aus Sachsen sowie ein Fahrer aus Österreich an die Spitze. Für den letztgenannten war das Rennen durch einen Sturz frühzeitig beendet. Die Sachsen machten dann die Plätze 1-3 unter sich aus. Thias hatte während des gesamten Rennens einen fairen Zweikampf, in den Kurven konnte er  immer wieder auffahren aber auf der Geraden konnte sein Vordermann immer wieder den Abstand vergrößern. So musste sich Thias mit zwei Weiterlesen

Bopfingen

Erwartungen wurden übertroffen Nun endlich sollte das erste Rennwochenende des ADAC Minibike Cup 2020 in Bopfingen (Baden-Württemberg) starten. Am Donnerstag nach der Schule ging es 550km Richtung Süden. Nach 8 Stunden Fahrt waren wir die Letzten die vor Ort eintrafen. Schnell wurde sich noch für die Nacht eingerichtet und hier und da ein Schnack gehalten – man hat sich ja meist monatelang nicht gesehen. Freitag und Samstagvormittag wurde der Einführungslehrgang durchgeführt mit etwas Theorie, wie Organisatorisches und Flaggenkunde. Sonst wurde aber überwiegend gefahren und die Strecke getestet. Nach den ersten beiden Turns hatten die Jungs die Strecke und Linienführung bereits verinnerlicht. Danach wurde hier und da noch ein bisschen an den Feinheiten gefeilt. Zum Abend Weiterlesen

Training in Wittgenborn

Abwechselung zwischendurch Am 28.05.2020 wurde in Wittgenborn ein Training angeboten. Da auf dieser Strecke ein Rennwochenende vorgesehen ist und wir die Strecke noch nicht kannten, haben wir uns entschieden, daran teilzunehmen.  Die Schulen gaben ihr ok, also ging es bei Sonnenaufgang 390km Richtung Frankfurt. Nach dem ersten Turn gab es lange Gesichter. Viele enge Kurven, davon eine richtig Fiese, Kuhlen in der Fahrbahn, Curbs in Form von Rasengittersteinen und eine Gruppe ohne andere Minibiker. Nach einer ausgiebigen Linienbesprechung und Wechsel in eine Gruppe mit anderen Minibikern ging es in den zweiten Turn. Jetzt lief es besser. Zum Ende der zweiten zwanzig Minuten hatten beide ihren Rhytmus und ihre Linie gefunden. Der "Popo-Sensor" war für die Kuhlen und Dellen der Fahrbahn Weiterlesen